gegründet im Jahr 1993

zur Förderung des Schlesischen Kulturerbes und der Völkerverständigung

Herzlich willkommen bei der Erika-Simon-Stiftung

Die Erika-Simon-Stiftung wurde am 31.10.1993 von ihrem Stifter Gerhard Simon mit der folgenden Begründung ins Leben gerufen: „Es ist mir ein Anliegen, das deutsche Kulturerbe für die deutschen und polnischen Schlesier zu bewahren und dadurch einen Beitrag zur Aussöhnung zwischen Deutschen und Polen für eine friedliche, gemeinsame Zukunft in Europa zu leisten.“

Projekte

Niederschlesien

Zu den zahlreichen Förderprojekten der Stiftung in Niederschlesien gehören die Sanierung der Kirche in Bad Warmbrunn, des Turmes der ehemaligen evangelischen Kirche in Giersdorf sowie die Restaurierung von Objekten in Lauban, Agnetendorf und vielen anderen.

Oberschlesien

Die Stiftung hat dort unter anderem Projekte wie "die Schatzkammer des St.Jakobus" in Neisse sowie die Sanierung der Eichendorff-Mühle in Lubowitz gefördert oder möglich gemacht.

Kultur

Gefördert wurden und werden auch hochkarätige, kulturelle Veranstaltungen in Schlesien wie die "Friedenskonzerte" in der berühmten Friedenskirche in Jauer oder das Internationale Musik-Festival in Kreisau.

"Die Zeit ist Euer, was sie sein wird, wird sie durch Euch sein."

Clausewitz

Aktuelle Nachrichten der

Erika-Simon-Stiftung

© 2020 by Erika-Simon-Stiftung